TT02 Buggycup

super-michi
Beiträge: 106
Registriert: Mi 28. Apr 2010, 22:37

TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von super-michi » So 5. Jan 2014, 20:27

Was macht ein TT01 Cup Fahrer im Sommer? Richtig! TT02 Buggy fahren.
Im Moment ist es noch eine Idee die es noch weiterzuentwickeln gilt.

Es wird nur mit dem Neo Scrocher gefahren und Cupmachine natürlich.
Ein Satz Reifen vorgeschrieben wobei ich noch nicht recht weiß welche.
Renndurchführung genauso wie TT01 Cup?
Orte: Mehrum im Rahmen des Funcup, Kleinburgwedel ( auf der neuen Strecke wenn sie dann fertig wird), Celle ( nach letzten Samstag vielleicht eine mutige Wahl, aber die Offroadstrecke ist echt schön)

So, jetzt warte ich mal auf viele Anregungen und Äußerumgen.
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Quertreiber
Schriftführer
Beiträge: 79
Registriert: So 21. Jul 2013, 18:07
Wohnort: Lehre-Essenrode

Re: TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von Quertreiber » So 5. Jan 2014, 20:58

Daniel hat den TT01 ja bereits im Rallymodus erfolgreich bewegt.

Ich bin hingegen der Meinung, dass das Chassis mit seinen Schneidschrauben irgendwann aufgeben wird.
Daraufhin wird man anfangen "durchzuschrauben" und sämtliche Schrauben mit Muttern zu kontern.

Ich vermute mal man verheizt das TT01 auf dem Acker.

auf der PRO- Seite steht natürlich, dass man ein Auto und Elektronik übers ganze Jahr verwenden kann,
nur Querlenker,Dämpfer,Antriebswellen,Räder und Karo kaufen muss?!

Die Cupmachine wird wohl mit größeren Reifen und im Offroadeinsatz wohl nicht gerade für höhere Geschwindigkeiten sorgen - eher im Gegenteil. Eine Cupmachine im TT01 ist ja schon ein himmelweiter Unterschied zu einer Cupmachine im Sakura.

Lange Rede - kein Sinn:
Die Idee des Recyclen finde ich grundsätzlich gut (die Kosten würden sich hoffentlich im Rahmen halten) ich bezweifle aber, dass das Material hält. Wenn die Autos natürlich nur kriechen könnte es halten...

An dieser Stelle sollte man evtl. die Kosten des Umbaukits gegen die Kosten eines 2wd ShortCourse gegenrechnen.
Da der RCC mindestens alle 4 Wochen (zum Funcup) ein sehr schönes Starterfeld bietet, könnte man diese Klasse weiter ausbauen. Am offenen Donnerstag möchte ich auch ein SC-Rennen etablieren.
Ich lehne mich auch nicht zu weit aus dem Fenster, dass ein Shortcourse Truck auf einer schönen 1:10er Strecke auch sehr viel Spaß macht ;) - und dabei wohl mehr aushält wie ein TT-Buggy.

Anstelle neuer Klassen fänd ich den Klassenerhalt gut :)
Preis eines DESC210 (Durango-kit) zur Zeit etwas über 100€

--- meine Meinung :roll:
i like my girls like my cars - stripped and twenty years old

super-michi
Beiträge: 106
Registriert: Mi 28. Apr 2010, 22:37

Re: TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von super-michi » So 5. Jan 2014, 21:34

Ich dachte nicht an den Umbau eines TT01 sondern eher an den neuen fertigen Buggy von Tamiya: drück mich fest ich bin ein link
Mike hat schon einen und wird ihn in 3 Wochen bestimmt mitbringen.
Und wegen der Haltbarkeit der selbstschneiden Schrauben mache ich mir wenig Sorgen, ein Fighterbuggy fällt auch nicht auseinander.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Quertreiber
Schriftführer
Beiträge: 79
Registriert: So 21. Jul 2013, 18:07
Wohnort: Lehre-Essenrode

Re: TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von Quertreiber » Mo 6. Jan 2014, 00:34

Und wegen der Haltbarkeit der selbstschneiden Schrauben mache ich mir wenig Sorgen, ein Fighterbuggy fällt auch nicht auseinander.
Von den Schrauben im Plastik her gebe ich dir Recht. Vom "Drumherum" - naja.
Mit den Langsamen Motoren verlangt man dem Auto ja auch nichts ab, das war ja meine Aussage- wenn sie kriechen werden sie es überleben.

Also nen neues Auto kaufen um eine neue Rennklasse aufzumachen finde ich nicht so gut.
Der einzigste Vorteil wären die gleichen Fahrzeuge.

Ansonsten sehe ich aktuell nur den Vergleich zwischen Tamiya Buggy und Durango SC für den gleichen Preis, da käme mir der Tamiya im Leben nicht ins Haus für.
Zusätzlich lebt die sehr ähnlich motorisierte SC Klasse doch eindeutig. Warum das Fahrerfeld minimieren und auf Tamiya umsteigen?

Bei Neukauf spreche ich mich definitiv dagegen aus, weil man sonst einen der drei 1:10 Läufe (Anfänger,Buggy/Truggy,SC) streichen müsste (oder Besitzer eines Truggy/Buggy/SC müssen aufhören Läufe zu nennen und sich entscheiden). Also irgendwo würde das Fahrerfeld abgeworben.

Für den Preis in meinen Augen grenzwertig - ich würde lieber vorhandene Klassen verstärken.

Als Zusatz : Mit diesen Fahrzeugen wäre man auch nirgendswoanders "gut bedient". Kaufe ich mir einen vernünftigen 1:10 2/4wd kann ich im Umkreis von 200km überall konkurrenzfähig mitfahren.

Bin mal gespannt wie die Stimmungslage sonst so ist ;)
Ich finde die Grundidee mehr Leute für eine Sache/zum ständigen Fahren zu animieren immer gut - nur eben nicht mit einem neuen Auto für den Preis und dann noch mit neuer Rennklasse.


Nur mal als Beispiel mein klassenergänzendes Angebot

Zur Zeit für 129€ (+10% Rabatt) zu bestellen.
i like my girls like my cars - stripped and twenty years old

Benutzeravatar
mike27
Beiträge: 441
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:57
Wohnort: Lehrte

Re: TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von mike27 » Mo 6. Jan 2014, 06:21

Ich finde Idee mit dem tt02 buggycup gut.
es ist interessant für Anfänger , Neulinge und
nicht so gute Fahrer , das auto fahrt von haus aus
schon recht gut . So langsam ist auch nicht .
Man braucht nicht viel um los zulegen ( den tt02 b
bausatz + Kugellagersatz + servo akku und funke)
. und was bringt es zb. Das sct starterfeld
größer wird wenn zb. 50% fahrer die power ihres
Auto überfordert sind und wie Kamikaze über die strecke
Fliegen .
Bringe den buggy nochmal mit
Lieber kleine Autos, als große Panzer.

Eigentlich wollte ich einen Lamborghini -
aber ich wusste nicht, wie man das spricht.

Benutzeravatar
ulie
Beiträge: 1177
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 23:28
Wohnort: Lehrte

Re: TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von ulie » Mo 6. Jan 2014, 06:23

Na ja, wozu einen ShortCourse? Und der Durango ist ein Auslaufmodell, ich bin da zur Zeit eher etwas skeptisch wegen Ersatzteilen usw.
Short Course Klasse haben wir ja auch schon.
TT-02B Rennklasse wäre klasse :mrgreen:

Gruß
Uli
Auch mal das Kleingedruckte lesen.... (-:

Benutzeravatar
drecksaeck
Beiträge: 33
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 22:38

Re: TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von drecksaeck » Mo 6. Jan 2014, 08:48

Ich glaube auch nicht,daß sich viele Fahrer ein neues Auto kaufen werden mit dem man nur hier konkurrenzfähig fahren kann.
Ich wäre eher dafür,die vorhandenen 20 Starter aus der SC Klasse nach Celle und KBW zu bringen.Die Autos sind doch schon alle vorhanden.Dann mit eigener Rangliste und vielleicht Einheitsreifen,wegen der Kosten.
Zum Thema Anfänger:der stokelt im TT01 Cup genauso rum,wie beim SC.Da sehe ich kein Unterschied.

Benutzeravatar
Quertreiber
Schriftführer
Beiträge: 79
Registriert: So 21. Jul 2013, 18:07
Wohnort: Lehre-Essenrode

Re: TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von Quertreiber » Mo 6. Jan 2014, 10:52

@ulie

E-Teile Versorgung wird verbessert durch Hobbico. Baut sich ja gerade alles neu auf.
Trotzdem soll jetzt nicht jeder nen TD kaufen, ich wollte nur nen Preisvergleich schaffen.

Was keiner von euch (außer Heiko) bedenkt: ihr wollt ne neue Klasse aufmachen, die keiner außer unser kleiner Kreis bedient.

Anderes Beispiel:

Für den Vorschlag "wir vergrößern im Kreis die Rennklasse Buggy 1:10 (egal ob 2oder4wd)" wäre ich dabei.
Die Klasse wird beim RCC aktuell schon bedient in Burgdorf ebenfalls und im Winter könnte man mit 3-4 Bauteilen einen einwandfreien Buggyfuncup nach dem TT01-Lauf in der Halle fahren.

Ich glaube ich hab schon die Meinung vom Rennleiter gehört. Bin aber gespannt wie die Umsetzungsidee aussieht.

:stammtisch:
i like my girls like my cars - stripped and twenty years old

Benutzeravatar
ulie
Beiträge: 1177
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 23:28
Wohnort: Lehrte

Re: TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von ulie » Mo 6. Jan 2014, 12:19

@Quertreiber: Wenn der RCC nicht mitmachen will dann nicht ;)
Es geht hier ja nicht um eine neue Rennklasse ausschließlich beim RCC
Ich glaube auch nicht,daß sich viele Fahrer ein neues Auto kaufen werden mit dem man nur hier konkurrenzfähig fahren kann.
Stimmt. Siehe TT-01 Cup :D

Gruß
Uli
Auch mal das Kleingedruckte lesen.... (-:

Benutzeravatar
Käptn Karacho
Beiträge: 2003
Registriert: Do 3. Sep 2009, 08:17
Wohnort: Wendeburg

Re: TT02 Buggycup

Ungelesener Beitrag von Käptn Karacho » Mo 6. Jan 2014, 12:41

Die Durchführbarkeit im Rahmen eines FunCups hängt nicht zuletzt von den Vorgaben der Cup-Organisatoren ab. Sollten feste Laufzeiten und Wertungen (siehe tt01) vorgeschrieben sein, die den Rahmen unserer Veranstaltungen so bräuchte man darüber nicht zu diskutieren.

Fakt ist, dass für eine neue Klasse eine bestehende Klasse weichen muß, wobei die Klassen Offen, Buggy und TT02 sich hier um zwei Plätze streiten.

Meine Meinung ist es, wenn die Cup-Orga 4 Starter zusichern kann, so sollte man sich daran beteiligen. Die Buggies sollten dann den 2.ten Platz bekommen und die Offene Klasse wäre gestrichen.

Ist aber nur meine Meinung und keine Festlegung.
Gruß Micha
Bild
Käptn Karacho: Member of Team BolidenSchmiede Ersehof

Antworten